How to make a Platform game

  • 0 favourites

Jump-thru/Hindurchspringen-Objekte

Wenn du nun ein paar Tiles verteilst, magst du bemerkt haben, dass wenn du von unten gegen Plattformen springst, deinen Kopf anschlägst und du zurückgeprallt wirst. Was wäre wenn du Plattformen erstellen willst, auf welche du von unten hinaufspringen kannst? Dafür gibt es den Jump-thru Behavior. Wie beim Solid Behavior, kannst du mit dem Platform behavior darauf stehen, jedoch kannst du von unten auf die Plattform springen.

Wir machen nun eine Jump-thru Version unseres Tile Objects. Rechtsklicke das Tile-Object und selektiere Clone object type. Das wird einen separaten Objekttypen erstellen, Tile2, welches andereBehavior haben kann. Lösch den Solid behavior und füge den Jump-thru behavior hinzu.

Benutz die Tiles 134 und 135 um einen dieserartigen jump-thru zu erstellen:

Starte das Spiel. Du kannst jetzt von unten darauf springen.

Du weißt jetzt genug, um ein ganzes Level zu erstellen! Hir ist ein herausgezoomtes Level-onzept, welches ich (Ashley) während des Schreibens dieses Tutorials geschrieben habe. Es kann dir einige Möglichkeiten aufzeigen. Beachte, den Gebrauch der Marke, um die Schnecken auf den Plattformen zu lassen.

Parallax

Versuche dich an einem Parallax-Effekt, um den Hintergrund weiter entfernt wirken zu lassen. Selektiere den Background Layer in der layers bar. In der Properties bar, setze die Parallax Eigenschaft auf 50, 50 (was die halbe Scrollgeschwindigkeit ist). Der Hintergrund bewegt sich nun langsamer, was ein Gefühl von Distanz erzeugt. Das nutzen von mehreren unterschiedlich schnell scrollenden Layern, kann einem 2D-Spiel ein wenig 3D verleihen.

Zusammenfassung

Dieses Tutorial hat die Bewältigung vielerlei Probleme aufgezeigt. Eventuell willst du später nochmal hineinblicken. Hier sind nocheinmal die Hauptprobleme, welche behandelt wurden:

- Für den Platform behavior des Spielers, füge die Bewegungen/Movements stets an eine unsichtbare Box ohne Animationen. Positioniere den sichtbaren, animierten Player-Sprite auf die Box obenauf. Das verhindert, dass Animationen fehlerhaft in den Platform movements sind.

- Levels können mit Tiles aufgebaut werden.

- Die Set mirrored action spart dir, von all deinen Animationen gespiegelte Versionen zu erstellen.

- Animationen müssen ein wenig bearbeitet werden, um importiert werden zu können, verleihe ihnen die richtige Geschwindigkeit und die korrekten Looping-Eigenschaften, mit dem Origin am rechten Fleck, und alle Frame zugeschnitten. Vielleicht willst du auch die Kollisions-Masken ändern, was jedoch nicht behandelt wurde.

- Feinde können ebenfalls mit dem Platform behavior kontrolliert werden. Setze Default Controls auf No und benutz die Simulate control action um die Bewegungen automatisch kontrollieren zu lassen.

- Du kannst erkennen lassen, ob der Spieler auf den Feind springt, oder in diesen hineinläuft, indem kontrolliert wird, ob der Spieler über dem Feind und bei Aufprall auf dessen Y-Achse ist. Andernfalls (mittels 'Else'), müssen sie in den Feind hieneinlaufen was den Spieler schädigen soll.

- Instance Variablen kann individuelle Werte für jede Instanz eines Objekts speichern, was von Vorteil für die "KI" ist.

- Kanten-Markierer sind hilfreich, um computergesteuerte Objekte sich auf Plattformen hin und her bewegen lassen zu können.

- Jump-thru sind Plattformen, durch welche man von unten hindurch springen kann.

- Parallax ist ein einfacher und doch bemerkenswerter Effekt, welchem man Plattformen geben kann.

Natürlich haben wir kein vollständiges Spiel kreiert! Jedoch hat dir dieses Tutorial die wichtigsten Aspekte zum Erstellen eines Plattformers beigebracht. Von hier aus kannst du den Weg zu einem vollendeten Plattformer selbst entlang wandern. Es braucht seine Zeit, um sich in einem so komplexen Werkzeug wie Construct 2 zurechtzufinden. Jedoch ist das Experimentieren ein heiden Spaß und lehr dir eine Menge! Also spiel damit eine Zeit lang, zerstöre Dinge, verändere Sachen und erblicke deine Befähigung zur Erschaffung eines tollen Spiels! Frohes Plattformieren!

Weitere Lektüre

Vielleicht bist du am alternativen Einstiegskurs interessiert, welches ein Tutorial für einen Top-down Shooter ist. Es behandelt andere Probleme, wie das erstellen eines Head-Up-Displays und geht Tiefer in die Materie der Instance Varialben. Diese Dinge kann man auch in einen Plattformer einbauen, somit ist es definitiv ihrer Bildung zutragend, es ebenfalls durchzugehen.

Willst du Musik und Soundeffekte hinzufügen? Sieh dir den Abschnitt Sounds & Music im Handbuch an.

Willst du mehr über die Funktionsweise der Events in Construct 2 erfahren, schau dir How Events Work im Handbuch an. Das ist sehr empfehlenswert, damit du schnell dazu kommst, egene Spiele zu erschaffen! Für noch mehr Informationen, vergiss nicht die Komplette Dokumentation im Handbuch.

  • 0 Comments

  • Order by
Want to leave a comment? Login or Register an account!